Drei der vier am Kantonalfinal in Frauenfeld gestarteten Gruppen schafften am Ende die Qualifikation für die 1. Schweizerische Hauptrunde. So starteten die Fischinger gleich mit drei Gruppen im Feld zur 1. Hauptrunde.

Diese Hauptrunden werden jeweils wieder als Heimrunden auf der eigenen Anlage ausgetragen. Im Fernduell erreichen in zugelosten Fünfergruppen aus der ganzen Schweiz die beiden Gruppenersten die nächste Runde, die drei schlechter klassierten scheiden aus.

Für Fischingen 3 hatte bereits die Qualifikation für den kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinal ein Erfolg bedeutet. Dass sie am Finaltag dann auch noch die Qualifikation für die 1. Schweizerische Hauptrunde schafften, überraschte wohl nicht nur sie selbst. Dass sie gegen die zugelosten Gegner aus der ganzen Schweiz eine sehr gute Mannschaftsleistung brauchen würden und wohl der eine oder andere Schütze etwas über sich hinauswachsen müsste, war bereits im Vorfeld klar. Willi Brühwiler (134 Punkte), Christoph Böhi (133), Andreas Matti (130), Ramon Wolfensberger (130) und Roman Schönenberger zeigten teilweise gute Resultate, ein Exploit blieb aber aus. So mussten sie sich am Ende mit 652 Punkten mit dem 5. Rang in ihrer Kombination begnügen. Es blieb aber die Gewissheit, insgesamt einen tollen Wettkampf abgeliefert zu haben. Diesen Eindruck gilt es mitzunehmen in die Gruppenmeisterschafts-Saison 2025.

Ebenfalls Endstation bedeutete die 1. Schweizerische Hauptrunde für Fischingen 2. Werner Keller, als Ersatzschütze eingesprungen für den kranken Thomas Langensand lieferte mit 135 Punkte das beste Einzelresultat. Peter Brühwiler (134) und Junior Fabio Bilger (132) konnten mit ihren Resultaten ebenfalls zufrieden sein. Dies im Gegensatz zu Herby Rusch (129) und Martin Willimann (117), die sich wohl eher etwas über ihre eigenen Leistungen ärgerten. Nun, so ist Schiesssport – Erfolg und Misserfolg liegen manchmal ganz nahe beieinander. Manchmal funktionierts, manchmal eben nicht. Im kommenden Jahr wird sich auch für diese Gruppe eine neue Chance bieten.

Letztlich war es Fischingen 1 vorbehalten, die Fischinger Farben in der 1. Hauptrunde erfolgreich zu vertreten. Mit einem Total von 702 Punkten erreichte die Gruppe ein sehr gutes Rundenresultat – keiner der Gruppengegner hatte dem etwas Ebenbürtiges entgegenzusetzen. Besonders einer stach dabei aus einem starken Kollektiv heraus: Rino Bilger musste sich nur gerade drei Verlustpunkte notieren lassen und erzielte mit 147 Zählern ein hervorragendes Resultat. Marc Bilger (142), Paul Odermatt (140), Sepp Brunschwiler (138) und Julian Kressibucher (135) trugen ihren Teil zum sehr guten Rundenresultat und der Qualifikation für die 2. Hauptrunde bei. Diese findet bis spätestens Samstag, 22. Juni 2024 wiederum als Fernwettkampf auf der eigenen Schiessanlage statt.

 

Resultate Gruppenmeisterschaft 1. Schweizerische Hauptrunde

Veröffentlicht: 16. Juni 2024

36 Teilnehmende und ein Rang im Mittelfeld – Fischingen mit zweithöchster Beteiligung am Verbandschiessen der Region Hinterthurgau.

Resultatmässig konnten die Hinterthurgauer den Heimvorteil nicht ausnutzen. Die vordersten Ränge in der Einzelrangliste belegten andere. Nachdem das Verbandsschiessen im Vorjahr gewonnen werden konnte, klassierten sich die Fischinger diesmal in der Endabrechung auf Rang 6 und damit im Mittelfeld der 13 rangierten Sektionen.

Beteiligungsmässig konnte die Fischinger dafür stark zulegen: Nahmen im 2023 29 Schützinnen und Schützen teil, waren es in diesem Jahr 38.

Die Schiessanlage Brüggis bot an den unterschiedlichen Schiesstagen ziemlich unterschiedliche und teilweise schwierige Verhältnisse. Manch einer kam kaum auf Touren, andere schienen entweder gute Momente erwischt zu haben oder ganz einfach sehr gut in Form zu sein.

Bester Fischingen war mit sehr guten 95 Punkten Rino Bilger. Zweitbester war mit Ramon Wolfensberger einer, den man bislang noch nicht so oft so weit vorne in der Rangliste finden konnte. Mit 94 Punkten sorgte er für eine sehr positive Überraschung.

Die besten Fischinger

Rino Bilger (95), Ramon Wolfensberger (94), Marco Holenstein, (93), Werner Keller und Remo Kalberer (je 92)

 

Gesamtranglisten Verbandsschiessen Region Hinterthurgau:

Vereinsrangliste

Einzelrangliste

Vereinsabrechnung

 

Website Schützenverband Region Hinterthurgau

Veröffentlicht: 08. Juni 2024

Mit dem Team im Feld A und gleich drei Gruppen im Feld D schafften vier Fischinger Gruppen die Qualifikation für den Kant. Final in Frauenfeld. Eine Gruppe fand sich am Ende auf dem Podest wieder. Alle Gruppen im Feld D schafften die Qualifikation für die 1. CH-Hauptrunde.

Für einmal herrschten auf der Schiessanlage Schollenholz gute und vorallem für ziemlich alle Schützinnen und Schützen die gleichen Bedingungen. Und erstmals wurde am Kant. Final lediglich ein Durchgang geschossen.

Nach den tollen Ergebnissen in den letzten Jahren durften sich die Fischinger in der Kategorie A durchaus Chancen ausrechnen, sich zumindest für die 1. CH-Hauptrunde zu qualifizieren. Daraus wurde am Ende leider nichts: Mit 908 Zählern mussten sich Alex Eberli (194), Luca Bilger (187), Werner Keller (181), Marco Zuber (180) und Fabian Rusch (166) auf Rang 18 und damit im hinteren Ranglistendrittel einordnen. Für eine Weiterkommen fehlten am Ende 11 Punkte.

Ramon Wolfensberger (137) Christoph Böhi (133), Willi Brühwiler (132), Andreas Matti (124) und Roman Schönenberger (119) hatten sich als 23. für den Kant. Final qualifiziert. Mit einem Total von 645 gelang es ihnen am Finaltag, noch einige Teams zu überholen und sich als 17. für die 1. CH-Hauptrunde zu qualifizieren. Nachdem für die fünf Schützen schon die Finalqualifikation ein schöner Erfolg bedeutet hatte, dürfen sie sich nun darüber freuen, dass es für sie sogar noch weiter geht.

Thomas Langensand (141), Herby Rusch (131), Fabio Bilger (128), Hans Hug (124) und Peter Brühwiler (123) gelang ein ähnliches Kunststück: Die Qualifikation hatten sie als 24. und letzte Mannschaft gerade noch so geschafft. Am Final überholten sie aber einige Teams und landeten in der Endabrechnung auf Rang 16. Damit dürfen auch sie an der 1. CH-Hauptrunde teilnehmen.

Die Gruppe mit Paul Odermatt (143), Marc Bilger (141), Rino Bilger (139), Josef Brunschwiler (135) und Julian Kressibucher (130) reiste wohl mit dem Ziel nach Frauenfeld, die Qualifikation für die CH-Hauptrunden zu schaffen. Das gelang nicht nur, mit ihrem Gruppentotal von 688 Punkten schafften sie es am Ende mitten unter die besten Gruppen. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf die Sieger aus Thunbachtal und einem Zähler hinter den Schützen Heckemos beendeten die Fischinger den Wettkampf auf dem ausgezeichneten dritten Schlussrang.

So wird Fischingen gleich mit drei Gruppen im Feld D in der 1. CH-Hauptrunde vertreten sein.

Die Hauptrunden werden wieder auf der eigenen Anlage ausgetragen. Im Fernduell erreichen in zugelosten Fünfergruppen aus der ganzen Schweiz die beiden Gruppenersten die nächste Runde, die Gruppen drei bis fünf scheiden aus.

 

Bild 2 für Website

Rino Bilger, Julian Kressibucher, Paul Odermatt, Marc Bilger und Sepp Brunschwiler (v.l.n.r.) gewinnen am Kant. GM-Final Bronze.

Resultate Kant. GM-Final 2024

Veröffentlicht: 01. Juni 2024

Fischingen kann Teilnehmerzahl nochmals um fast 10 Prozent steigern und ist wiederum teilnehmerstärkster Thurgauer Verein.

204 Feldschützinnen und Feldschützen haben für Fischingen am grössten Schützenfest der Welt im Brüggis teilgenommen – so viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. Sehr viele „Nichtschützinnen“ und „Nichtschützen“ fanden den Weg ins Schützenhaus und machten den Anlass zu dem, was er sein sollte: ein Volksfest. Sie machten mit ihrer Teilnahme die SG Fischingen wie schon im Vorjahr zum mit Abstand teilnehmerstärksten Thurgauer Verein am Feldschiessen 2024.

Speziell der Gruppenwettkampf fand grossen Anklang. Die ersten vier rangierten Gruppen überzeugten mit einer sehr grossen Beteiligung: Zwischen 15 und 22 Feldschützinnen und Feldschützen machten mit. Zusammen brachten die vier ersten Gruppen damit alleine beinahe 70 Teilnehmende ans Feldschiessen – Herzliche Gratulation!

Im Anschluss an das Schiessprogramm genossen die Feldschützinnen und Feldschützen Gutes aus der Schützenküche. Es wurde rege diskutiert - und auch wenn das Resultat am Feldschiessen eigentlich lediglich zweitrangig ist, da und dort dürfte ebendieses wohl doch ein Lächeln auf das Gesicht des einen oder anderen „Nichtschützen“ gezaubert haben.

Die SG Fischingen bedankt sich herzlich bei allen, die am Feldschiessen teilgenommen haben oder es noch nachholen möchte: Bis Ende August ist eine Teilnahme an den Bundesprogramm-Terminen noch möglich!

Die Schützinnen und Schützen freuen sich schon jetzt, auch im 2025 wieder möglichst viele Besucherinnen und Besucher auf der Schiessanlage Brüggis begrüssen zu dürfen.

Die Feldschiessen-Teilnehmerliste mit den erreichten Punktzahlen und die Rangliste des Gruppenwettkampfes sind unter „Ranglisten“ abrufbar.

 

Gesamtteilnehmerlisten des ganzen Kantons Thurgau

Veröffentlicht: 27. Mai 2024

Mit 22 Teilnehmenden eine ausgezeichnete Rangierung!

Ein ausgezeichnetes Sektionsresultat von 94.553 Punkten brachte den Fischinger Schützen den hervorragenden 5. Schlussrang in der Vereinswertung ein. Ausgezeichnete Einzelresultate trugen zu diesem Ergebnis bei, aber auch die Tatsache, dass viele Fischinger zumindest gute Resultate erzielten, so dass am Ende kein Ergebnis unter 90 Punkten als Pflichtresultat in die Wertung fiel.

Sepp Brunschwiler gelang dabei mit 98 Punkte nicht nur das beste Einzelresultat, sondern ein Total, dass selbst für den erfolgsverwöhnten Senior nicht ganz selbstverständlich ist. Auf der Einzelrangliste findet er sich mit diesem ausserordentlich guten Ergebnis auf Rang fünf aller Waffenenkategorien, als bester Sturmgewehrschütze wieder. Ähnliches gilt für Rino Bilger. Mit 97 Punkten erzielte der Sturmgewehrschütze ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis, das ihm Rang 26 von total 975 Schützen einbringt. Ebenfalls stark abgeschnitten haben mit Marco Holenstein und Werner Keller mit je 96 Zählern zwei Standardgewehrschützen. Aber auch Willi Brühwiler mit 95 und Ramon Wolfensberger mit 94 Punkten.

Im Auszahlungsstich glänzte mit Peter Ibig ein Hinterthurgauer mit dem Standardgewehr: Er erzielte 381 Punkte und landete damit auf dem 6. Schlussrang von insgesamt 637 rangierten Schützinnen und Schützen.

Ranglisten Jubiläumsschiessen 604 Jahre Stadtschützen Wil

Veröffentlicht: 19. Mai 2024

Topten-Klassierung in Niederhelfenschwil.

Mit einem Sektionsresultat von 91.361 Punkten gelang den Fischingern eine Topten-Klassierung: Rang 10 von total 40 rangierten Sektionen. Mehrere solide Einzelergebnisse trugen zu dieser guten Klassierung bei – wobei auch in Niederhelfenschwil die ganz hohen Resultate mehrheitlich ausblieben.

Einmal mehr war es Sepp Brunschwiler, der am Ende für das höchste Fischinger Ergebnis sorgte. Er durfte sich 95 Punkte gutschreiben lassen. Mit 94 Zählern gelang auch Standardgewehrschütze Marco Holenstein ein gutes Ergebnis. 93 Punkte erreichte Willi Brühwiler, mit Werner Keller, Peter Ibig und Marc Bilger erzielten gleich drei Standardgewehrschützen je 92 Punkte.

Ranglisten Standerneuerungsschiessen SV Orechbüel

Veröffentlicht: 19. Mai 2024

Mit 17 Teilnehmenden Rang 17 in der Sektionswertung.

Ein Sektionsresultat von 91.353 Punkten reichte für die Fischinger zum 17. Schlussrang von 49 rangierten Sektionen. Mit mehreren guten, aber keinen herausragenden Einzelergebnissen reichte es für einmal in der Gesamtwertung nicht mehr ganz für eine Klassierung im vordersten Ranglistendrittel.

Standardgewehrschütze Peter Ibig war mit 94 Punkten treffsicherster Hinterthurgauer. Gute Ergebnisse erzielten auch Willi Brühwiler und Thomas Langensand mit 92 Punkten, je 91 Zähler totalisierten Remo Kalberer und Marc Bilger.

Ranglisten Fusionsschiessen Birwinken

Veröffentlicht: 19. Mai 2024

Fischingen gewinnt das Freundschaftsschiessen der Schützenvereine Wängi und Fischingen. Bester Einzelschütze ist der Wängemer Peter K. Rüegg.

40 Schützinnen und Schützen nahmen auf der Schiessanlage Salen, Wängi am Freundschaftsschiessen 2024 teil. 21 Wängemer und 19 Fischinger schossen dabei das Feldschiessen-Programm: 18 Schuss auf die B-Scheibe.

Mit 60.684 Punkten konnten sich am Schluss die Fischinger als siegreiche Sektion feiern lassen – Wängi-Tuttwil erreichte einen Sektionsdurchschnitt von 59.667 Zählern.

In der Einzelwertung siegte mit Peter K. Rüegg ein Wängemer vor vier Fischinger: Sepp Brunschwiler als bester Fischinger totalisierte 69 Punkte, Marc Bilger und Martin Willimann je 68, Thomas Langensand 67 und damit gleich viele, wie der zweitbeste Wängemer Pius Rüegg.

Gemäss Reglement wurde der Wanderpreis für den besten Schützen oder die beste Schützin nach der zehnten Austragung jenem Schützen ins Eigentum übergeben, der während der ersten zehn Freundschaftsschiessen am meisten Punkte sammelte. Thomas Langensand entschied diese Wertung deutlich zu seinen Gunsten.

Die Gesamtrangliste des Freundschaftsschiessen 2024 Wängi-Tuttwil – Fischingen ist unter „Ranglisten“ abrufbar.

Tagessieger 2024

Peter K. Rüegg (l.) darf als erster Schütze für sein Tageshöchstresultat von 70 Punktenden neuen

Wanderpreis für ein Jahr zu sich nach Hause nehmen. Sepp Brunschwiler (r.) war mit einem Zähler

weniger bester Fischinger am Freundschaftsschiessen 2024.

Veröffentlicht: 18. Mai 2024

Neben dem Team im Feld A schaff gleich alle drei Gruppen im Feld D schafften die Qualifikation für den Kant. Final in Frauenfeld. Nur die Gruppe im Feld E – drei der fünf Schützen waren Junioren – verpasst die Finalteilnahme.

Jeweils die 24 besten Teams in jeder Kategorie dürfen am Kant. Gruppenmeisterschaftsfinal teilnehmen. Mit Gruppenresultaten von 930 und 928 Punkten schafften dies Alex Eberli (193/1990), Peter Ibig (184/191), Marco Holenstein (187/185), Luca Bilger (186/184) und Werner Keller (180/178) letztlich souverän. Auch wenn nicht alle Gruppenschützen mit ihren eigenen Resultaten restlos zufrieden waren. Doch am Ende gilt: Alleine die Qualifikation zählt, am Kant. Final beginnt der Wettkampf wieder bei null.

Ähnliches dürften sich wohl auch zwei Gruppen im Feld D gedacht haben. Mit 652 und 661 Punkten klassierten sich Peter Brühwiler (129/140), Martin Willimann (135/131) Thomas Langensand (133/131), Hans Hug (132/125) und Herby Rusch (123/134) auf dem 24. Rang und schafften damit die Finalqualifikation gerade noch. Willi Brühwiler (138/139), Willy Nägeli (133/129), Roman Schönenberger (123/138), Christoph Böhi (128/131) und Ramon Wolfensberger (129/126) erzielten insgesamt einen Punkt mehr, was ihnen - hauchdünn vor ihren Vereinskollegen - Schlussrang 23 eintrug und ebenfalls die Finalqualifikation bedeutet – ein sehr schöner Erfolg!

Wohl von sicher selber erwartet haben die Finalqualifikation die Schützen der dritten Fischinger Gruppe. Mit Schlussrang zwei haben sie diese Erwartung erfüllt. Marc Bilger (142/143), Julian Kressibucher (141/142), Rino Bilger (137/137), Josef Brunschwiler (135/139) und Paul Odermatt (135/137) erzielten mit Rundenresultaten von 690 und 698 und total 1388 Punkten das zweitbeste Qualifikationsresultat in der Kategorie D.

 

Ranglisten Vorrunde Gruppenmeisterschaft

Veröffentlicht: 04. Mai 2024

Mit 16 Teilnehmenden Rang 15 in der Sektionswertung

Dass der Wind teilweise Einfluss auf ihr Resultat haben könnte, merkten die meisten Schützen schnell, dass das die Fahne beim Scheibenstand kaum interessierte, blieb zumindest den einen teilweise verborgen. So kam es, dass nicht wenige Fischinger eine gewisse Anlaufzeit brauchten, bis ihre Schüsse das Zentrum fanden, was dazu führte, dass sie nur bedingt zufrieden waren, mit ihren Resultaten.

Treffsicherster Fischinger waren für einmal Standardgewehrschützen: Marco Holenstein totalisierte 95 Punkte, Werner Keller und Marc Bilger je 94. Bester Sturmgewehrschütze war einmal mehr Sepp Brunschwiler mit 92 Zählern. Martin Willimann, Paul Odermatt, Thomas Langensand und Remo Kalberer erzielten allesamt 91 Punkte.

 

Ranglisten Jubiläumsschiessen 150 Jahre FSG Niederneunforn-Wilen/FSG Oberneunforn

Veröffentlicht: 04. Mai 2024

Der neue Sieger ist der alte - Thomas Langensand gewinnt das erste Schiessen der Saison 2024

Bei wechselnden Lichtverhältnissen und Wind, und damit bei eher herausfordernden Witterungsverhältnissen, machten 22 Schützen den ersten Sieger der Saison unter sich aus. Mit Thomas Langensand war es der Vorjahressieger, der sich wiederum in sehr gute Frühform zeigte – die Winterpause hatte offensichtlich keine Spuren hinterlassen. Mit 95 Punkten und total 95.95 Zählern verwies er Paul Odermatt (93.93) und Werner Keller (93) auf die Ehrenplätze.

Gesamtrangliste Eröffnungsschiessen 2024

Veröffentlicht: 23. März 2024